Ziele

Das wollen wir erreichen

Wir wollen die Lebensqualität der Menschen verbessern, indem wir den Schadstoffausstoß und die Lärmbelästigung durch die erhöhte Gütermobilität mindern. Daneben stellen wir die Zulieferung von Gütern auf der letzten Meile und die Abfall-Entsorgung mit autonomen Fahrzeugen emissionsfrei, preiswert und generationsgerecht sicher. #lastmile

Die Technoilogie-Region-Karlsruhe (TRK) übernimmt durch das efeuCampus-Projekt bei den Themen autonomes Fahren, Smart City und künstliche Intelligenz eine Vorreiterrolle.

Die der TRK entsteht auf Grundlage des efeu-Projektes eine der europaweit führenden Innovationszentren für autonome urbane Gütermobilität. Das efeu-Projekt fungiert als Prototyp, der an anderen Orten in Deutschland und international Anwendung findet.

Die Zielsetzungen des Gesamtprojektes im Überblick:

Erhöhung der Lebensqualität

  • Attraktives Wohngebiet durch Assistenzsysteme, welche die Bewohner bei alltäglichen Transportaufgaben unterstützen
  • Emissionsfreies und weitestgehend LKW- und PKW-freies Quartier
  • Ermittlung von Nutzerpräferenzen und Entwicklung von flexibel anpassbaren Nutzerschnittstellen
  • Verbesserung der Versorgung und der Mobilität von älteren Menschen und Menschen mit Behinderung (Ambient Assisted Living)

Etablierung eines innovativen und nachhaltigen F&E-Standortes

  • Aufbau und Evaluierung der Gütertransportkette für die „letzte Meile“
  • Erprobung und Entwicklung neuer Technologien im Bereich der urbanen Gütermobilität im Realumfeld
  • Cluster für ein weltweit einzigartiges Referenzquartier und für neuartige, auf andere Standorte übertragbare Lösungen
  • Wissenstransfer aus dem „Internet 4.0“ auf das Lebens- und Arbeitsumfeld des Menschen

Beitrag zur Energiewende

  • Reduzierung von Treibhausgasemissionen
  • Nutzung regenerativer und vor Ort erzeugter Energie
  • Reduzierung von Lieferverkehren
  • Energiemanagement zur nachhaltigen Versorgung der Zustellfahrzeuge
    (Demand Side Management Quantifizierung)
  • Transparenz für den Nutzer über die CO2-Intensität von Transportprozessen