Der Erfolg großer öffentlicher Projekte wird durch Interdisziplinarität, eine transparente Kommunikationskultur und die Partizipation relevanter (gesellschaftlicher) Akteure sichergestellt.

Philipp Reichenbach, Wissenskommunikation, Smart City-Projekte und Leitung efeuAkademie

Philipp Reichenbach ist über die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft im Bereich Wissenskommunikation für Smart City-Projekte sowie als Leitung der efeuAkademie angestellt. Seine Expertise im Eventmanagement sowie der Medien- und Bildungswissenschaft tragen entscheidend zu der strategischen Ausrichtung der Kommunikation des Gesamtprojekts efeuCampus bei. Nach dem Abitur absolvierte Herr Reichenbach zunächst eine duale Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann am Stadttheater Freiburg und sammelte mehrjährige Erfahrung im Kultur-, Event-, und Bildungsbereich. Nach weiteren Jahren in der Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing studierte er Medienkulturwissenschaft, Bildungswissenschaft und Bildungsmanagement an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. In seinem Arbeitsalltag beschäftigt sich Herr Reichenbach mit der Weitergabe von Projektinformationen und Wissensinhalten an relevante Zielgruppen. Er spricht dabei einerseits innerhalb des Projekts mit den einzelnen Expert*innen über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen im Projekt, andererseits bereitet er diese Informationen auf und kommuniziert sie an interessierte Bürger*innen, Journalist*innen, Politiker*innen oder auch mal an Unternehmen. Dabei greift er auf unterschiedliche Plattformen und Formate zurück wie Social Media, Fachpresse und Lokaljournalismus, Mitmachaktionen und Umfragen, Videokonferenzen oder Informationsveranstaltungen.

Während seiner Studienzeit wurde Philipp Reichenbach mehrfach mit Hochbegabtenstipendien ausgezeichnet, nicht zuletzt erhielt er drei Mal das Deutschlandstipendium für herausragende Leistungen im Studium vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Im Rahmen der Forschung beschäftigt er sich mit technologischen Innovationen wie Smart City, Künstliche Intelligenzen oder Autonomes Fahren. Dabei interessieren ihn vor allem gesellschaftliche und soziale Veränderungsprozesse sowie einhergehende Chancen und Risiken im Kontext neuer Technologien. Neben efeuCampus ist er in diversen musikalischen Projekten vor und hinter den Kulissen aktiv und setzt sich für verschiedene humanitäre Projekte in Kolumbien ein.

Weitere Informationen zu Philipp Reichenbach finden Sie unter: Uni Freiburg – Let’s Talk Jobs – Reichenbach sowie

Uni Freiburg Interview Reichenbach. Dort berichtete er im Rahmen von „Let’s talk jobs“ des MKW-Mentorings der Uni Freiburg mehr über seinen aktuellen Job erzählt.

Über efeuCampus

efeuCampus steht für eco-friendly experimental urban logistics campus und hat seinen Sitz in Bruchsal. Es handelt sich dabei um Deutschlands erstes Innovationszentrum für autonome urbane Güterlogistik. Diese soll auf der letzten Meile durch autonome Fahrzeuge vorangetrieben werden. Das Projekt ist EU-gefördert.

Ziel des Leuchtturmprojekts ist es, unterschiedlichste Güter künftig mit neuartigen Fahrzeugen – selbstfahrende Roboter – emissionsfrei und kontaktlos zu transportieren. Mittelfristig ist geplant, ein Wohnquartier aufzubauen, das als „bewohnbares Labor“ auf dem Gelände der ehemaligen Dragonerkaserne in Bruchsal entsteht. Neue Technologien für energieeffizientes Bauen und Wohnen im Zeichen der Energiewende möchte efeuCampus gemeinsam mit Partnern dort testen. Damit will das Projekt zur CO2-Bewusstseinsbildung beitragen und innovative Verkehrskonzepte flächendeckend umsetzen. Die Smart City wird damit zur Realität.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und entdecken Sie die Köpfe hinter dem Projekt!